Sätze-die-Mütter-nicht-mehr-hören-können
Baby & Kleinkind,  Mama

17 Sätze, die Mütter nicht mehr hören können

Sätze-die-Mütter-nicht-mehr-hören-können

 

Wir Mütter können uns meist kaum vor ihnen retten – den ungefragten ach-so-lieb-gemeinten Ratschlägen, weil wir es ja selbst nicht besser wissen. Oder noch schlimmer: Sprüche, die das absolute Maximum an Unverschämtheit erreichen.

Irgendwie werden wir Mütter ja als leichtes Ziel gesehen, wenn es darum geht, leichtfertige Kritik auszuüben. Und das nicht nur im engeren Umfeld – auch fremde Menschen haben meist keinerlei Hemmungen sich in den Erziehungsstil einer Mutter einzumischen. 

Sicher, manche Sätze können als gut gemeinter Ratschlag gemeint sein. Dennoch sind sie in den meisten Fällen einfach nur übergriffig. 

Bist du es auch leid, dich jedes Mal rechtfertigen zu wollen/müssen? Ich auch! Deshalb habe ich auch gleich die passenden Antworten parat – wenn auch mit einer leichten Prise Ironie.

Hier kommen 17 Sätze, die Mütter nicht mehr hören können:

1. „Es weint. Bestimmt hat es Hunger“

Jetzt, wo DU es sagst, könnte es stimmen. Hab nämlich vergessen, wann ich das Baby zum letzten Mal gestillt habe. Upsi. 

2. „Schläft dein Kind immer noch nicht durch?“

Nope. Wenn ich dem Baby sage ’schlaf doch mal bitte länger als 2 Stunden am Stück‘ dann streckt es mir ganz frech die Zunge raus. Aber ich finde es eigentlich gar nicht so schlimm 4-5 Mal pro Nacht geweckt zu werden. Soll angeblich das Immunsystem stärken. Probier es doch mal selber aus. *fällt fast um vor Müdigkeit*

3. „Du siehst echt müde aus“

Danke! Danke für deine aufmunternden Worte, die mir den Morgen versüßen!

By the way: Das ist ein super Beispiel, wenn es darum geht, wie leichtfertig Bemerkungen über das Äußere von Müttern gemacht wird. Aber der Nachbarin zu sagen ihre neue Frisur lässt sie älter wirken oder aber der Kollegin raten, die kackbraune Bluse lieber zu verbrennen, trauen man sich dann nicht.

4. „Mädchen sind braver als Jungs“

Was kann ich froh sein zwei so zuckersüße Mäuschen zu haben. Die sind nämlich gaaaanz still, laufen nur auf Zehenspitzen und machen auch alles was ich ihnen sage. Ohne Widerspruch oder gar Wutanfall. 

Ach ja, die Autonomiephase, die kennt meine 2-jährige Tochter gar nicht. Die ist dafür ja viel zu brav..

5. „Es geht mich ja nichts an, aber…“

Hah! Du sagst es! Es geht dich nichts an!

6. „Also Jonathan-Thaddäus war ja schon mit 1,5 Jahren trocken“ 

Wen interessiert’s Annette-Beatrix?! 

7. „Du stillst aber schon, oder? Soll ja schließlich das Beste sein für das Baby“

Du hast ansonsten hoffentlich schon Anstand, oder? So eine Frage ist ganz schön persönlich! Aber hey, Stillen funktioniert ja schließlich wie ein Wasserhahn: den man aufdreht und es läuft. Kann man sich kaum vorstellen, dass es Mütter gibt, die stillen wollen, aber es einfach nicht klappt. Wie geht denn sowas!?

8. „Vielleicht hat es in die Windel gemacht“

Hier am besten den Popo vom Baby frontal und direkt unter die Nase der Person halten und “Meinst du?” fragen.

9. „Warum hat es Schluckauf?“

Einfach nur, damit du diese komplett dumme und sinnlose Frage stellen kannst!

Ich habe da diese eine Person in meinem Bekanntenkreis, die selbst Mutter ist, und mich jedes Mal!, wenn das Baby Schluckauf hat, fragt, warum es das denn hat. Ich könnte wirklich jedes Mal gegen die Wand laufen.

10. „Warte ab, bis dein Kind größer ist. Dann wird es erst richtig anstrengend“

Stimmt. Dann fängt es ja mit Drogen und kriminellen Machenschaften an. Dann g e n i e ß e ich doch lieber noch so gut es kann die Klein-Kind-Phase.

Diese Aussage kann ja im Endeffekt nur von Eltern mit älteren Kindern kommen. Finde ich echt schade. Ich bin ja eher dafür, dass wir Eltern zusammenhalten und uns gegenseitig aufmuntern sollten.

11. „Du solltest die Sache entspannt angehen“

Ich soll mich enstpannen?? ENTSPANNEN??!!  #+fäüjso+#/js

12. „Hoffentlich wird es diesmal ein Bub“

Ja, hoffentlich! Dann sind wir so ne richtige Bilderbuch-Familie.. Ach und außerdem haben wir dann ja noch den so dringend benötigten Stammhalter. 

Wir haben jetzt zwei Mädels. Falls wir uns irgendwann für ein weiteres Kind entscheiden sollten, weiß ich jetzt schon, dass ich mir diesen Satz trillionenmal anhören darf.

13. „Du hast aber schon noch ganz schön viel Bauch“

Nein, diesen Spruch habe ich nicht erfunden. Der wurde mir tatsächlich genauso gesagt!! Puhh, das sitzt ganz schön, oder? Da war mein Baby gerade 3 Monate alt und wisst ihr was? Mein Bauch war kleiner als vor der Geburt! Ich habe mich pudelwohl gefühlt und frage mich noch heute, was die Person mit diesem Spruch erreichen wollte. Leider war ich in dem Moment so perplex und von dieser Aussage überrumpelt, dass ich nichts gesagt habe. Aber ich hätte einfach mal laut schreien sollen, was ich dachte: Alter, du dumme Schrulle, ich habe gerade erst ein Baby aus meinem Körper gepresst!!

14. „Vielleicht ist ihr kalt“

Ja natürlich, das ist etwas, worauf ich als Mutter überhaupt nicht geachtet habe. Aber meinst du wirklich Langarmbody, Pullover, Strumpfhose, Hose, Wollsöcken, Mütze und Jacke reichen etwa nicht aus??? Am besten stopfe ich das Baby sicherheitshalber noch in einen gefütterten Ganz-Körper-Anzug. 

14. „Naja, du wolltest schließlich selber Kinder“

Also dieser Satz ist ja mein absoluter Endgegner. Wenn du dich als Mutter nur ein klitzekleines Fünkelchen über das Muttersein beschwerst, bist du doch selber Schuld. Hallo, du hast dich schließlich dafür entscheiden, dich komplett aufzuopfern. Und jetzt meckerst du rum, weil deine Grundbedürfnisse, wie etwas Duschen und aufs Klo gehen, eingeschränkt sind? 

Hach ja, hierzu fallen mir nur negative Antworten ein, da mich dieser Satz echt auf die Palme bringt.

Oder vielleicht wäre eine Kopfnuss keine so schlechte Idee..

15. „Da mussten wir schon alle durch“

Schon mal darüber nachgedacht, dass ich da gar nicht durch möchte liebe Dinkel-Dörte? 

Babys und Kleinkinder haben besonders am Anfang mehrere Schübe oder Phasen, die unter anderem echt anstrengend sein können. Aber statt diesen blöden Satzes zu sagen, wäre es doch schön auch einmal Zuspruch zu erhalten, sowas wie: „Ich weiß, du wirst das rocken!“.

16. „Wie, deine Kleine hat noch einen Schnuller?“

Ja, das tut mir echt leid, dass du dich daruch persönlich derart angegriffen fühlst. Aber keine Sorge, spätestens mit 18 müsste sie den los haben. Ganz sicher!

17. „Das Baby sieht dir gar nicht ähnlich“

Ja, es ist ganz schön hässlich, oder?

Musstest du dir bereits auch den ein oder anderen Spruch gefallen lassen? Falls ich etwas in meiner Liste vergessen haben sollte, kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben oder ein Kommentar hinterlassen, dann nehme ich das gerne noch auf 🙂

Das könnte dich ebenfalls interessieren: 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert