Mein Inselglück: 5 Insidertipps für deinen Urlaub auf der Insel Reichenau

Insel-Reichenau

Das erste Mal auf der Insel Reichenau war ich im Mai 2016 – damals haben mein Mann und ich Verwandte besucht. Seitdem habe ich mich in die schöne Insel am Bodensee verliebt und kann von ihr nicht mehr genug bekommen. 

Nachdem wir uns im Frühjahr 2017 (relativ kurzfristig) dazu entschlossen hatten an den Bodensee zu ziehen, hatten wir sogar das Glück für einige Monate auf der Insel zu leben. Heute wohnen wir nur einen Katzensprung entfernt und unternehmen gerne immer mal wieder kleine Ausflüge auf die Insel. 

Du sieht also – die Reichenau ist mir alles andere als fremd. Falls du also je vorhaben solltest einen Urlaub oder aber Kurztrip auf die Insel Reichenau zu unternehmen, kann ich dich darin nur bestärken. Dazu möchte ich dir gerne meine 5 geheimen Insidertipps verraten, die nicht unbedingt in jeder Tourismus-Broschüre stehen.

Falls du zum ersten Mal von der Reichenau hörst, habe ich für dich im folgenden Abschnitt das Wichtigste in Kürze zusammengefasst. 

Wo genau liegt die Insel Reichenau

Die Reichenau liegt am Bodensee – genauer gesagt in unmittelbarer Nähe der Stadt Konstanz. Sie ist nicht nur die größte Insel am Bodensee, sondern in ganz Süddeutschland.

Anfahrt - so kommst du auf die Insel Reichenau

Wie kommt man überhaupt auf die Insel? Ganz einfach: Mit dem Auto.

Für mich ist die Anfahrt auf die Reichenau immer ein richtiges Erlebnis. Warum? Weil man durch eine der schönsten Straßen am Bodensee fährt. Die Rede ist von einer wirklich breit angelegten Allee. Bei der Überfahrt blitzt immer mal wieder Wasser rechts und links zwischen Baumstämmen und Schilfrohren hervor. Ein herrlicher Anblick, den ich am liebsten jedes mal einfangen möchte. 

Man kann natürlich auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf die Insel. Hierfür wurde ein Fuß- und Radweg angelegt.

Macht dir am besten selbst ein Bild:

Allee-Insel-Reichenau
Hier siehst du den Fahrrad- und Fußweg. In verschiedenen Abständen gibt es Sitzplätze zur Erholung oder einfach zum Genießen der Aussicht
Allee-Insel-Reichenau
Links siehst du das Wasser aufblitzen und rechts kannst du dich auf einer Sitzbank erholen

UNESCO-Kulturerbe und klösterliche Traditionen

Die Insel Reichenau wird unter anderem auch als „Kloster-Insel“ bezeichnet.

Insgesamt gibt es drei romanische Kirchen auf der Reichenau – St. Peter und Paul, die Kirche St. Georg mit ihren berühmten frühmittelalterlichen Wandmalereien sowie das Münster St. Maria und Markus. Bis heute pflegt die Reichenau eine starke Verbundenheit zu klösterlichen Traditionen. Die Geschichte der Klosterinsel wird in drei Museen umfassend dargestellt.

Aufgrund ihrer religiösen und traditionellen Andenken wurde die Insel Reichenau im Jahr 2000 in die Weltkulturerbeliste der UNESCO aufgenommen.

Kirche-St-Georg-auf-der-Insel-Reichenau

Das kann man alles unternehmen

Ausflüge auf der Insel Reichenau

Tipp 1: Das Museumscafé

Stell dir vor: Du ziehst neu um, kennst absolut niemanden, hast keinen Fernseher- und Internetanschluss und nach wenigen Tagen fährt dein Partner in den Urlaub? Klingt scheußlich, nicht wahr? Aber genau so war es bei mir! Als wir damals auf die Insel gezogen sind hat der Betrieb von meinem Mann für drei Wochen geschlossen gehabt, sodass mein Mann seine Familie in unserer Heimat besuchen gefahren ist. Ich sollte dann nachfliegen. Da ich erst wenige Monate in meinem neuen Job tätig war, hatte ich nur eine Woche Urlaub bekommen. Ich wollte auch nicht, dass mein Mann auf seine Familie verzichtet und sich daheim langweilt, nur weil ich arbeiten musste. 

Der Abschied fiel mir dementsprechend schwer und ich wollte mich unbedingt ablenken. Ich hatte wie gesagt noch keinen Internetanschluss, sonst hätte ich sicherlich einen Serienmarathon gestartet. 

Die Insel etwas näher zu erkunden war also die optimale Lösung. Und so fand ich es, keine 500 m von meiner Wohnung entfernt: Das Musesum-Cafe! Du denkst jetzt sicher, ist doch nur ein Cafe. Das stimmt einerseits natürlich. Aber: Für eine Leseratte wie mich war es ein wahres Bücherparadies. Bücher stapelten sich in jeder Ecke, befüllten Regale und diverse Kisten. Hier konnte ich es mir gemütlich machen und mich ablenken, dachte ich mir. Gedacht, getan. 

 

Bei einem leckeren Cappuccino und selbstgemachtem Schoko-Kuchen suchte ich mir eine schnuckelige Ecke und stöberte durch die Vielfalt an Büchern. Schnell fand ich mehrere Bücher die mir gefielen. Es war wirklich herrlich! Ich konnte mich entspannen und fühlte mich nach dem Abschied auch nicht mehr so einsam. 

Im Café ist es nicht nur sehr gemütlich, es herrscht auch eine angenehme, stille Atmosphäre. Es ist jetzt aber nicht so, dass die meisten nur am Lesen sind. Man kann sich natürlich auch unterhalten.

Mit dem sehr netten Besitzer kam ich auch gleich in ein Gespräch. Er meinte dann, dass ich die Bücher, die ich mir ausgesucht habe, einfach mitnehmen kann. Wie geil ist das denn, dachte ich mir damals. Der Abend war also gerettet. 

Falls du es also so wie ich liebst Bücher zu lesen, dann musst du unbedingt einen Abstecher ins Museums-Café machen. Man kann Bücher auch mitnehmen, wenn man weiter weg wohnt und diese dann einfach per Post zurücksenden. Das Café nimmt auch Bücher an, die man selber nicht mehr braucht. 

Das-Museums-Cafe-auf-der-Insel-Reichenau
Das Museums-Cafe auf der Insel Reichenau
Cafe-auf-der-Insel-Reichenau
ein wahres Bücherparadies, für jeden garantiert etwas dabei

Tipp 2: Der schönste Sonnenuntergang am Bodensee

Sonnenuntergänge – für mich eines der schönsten Naturspektakel überhaupt. Wie ich immer am liebsten sage: wenn die Sonne die Erde küsst.

Und so kommen wir zu meinem zweiten geheimen Tipp für einen Urlaub auf der Insel Reichenau. 

Den atemberaubenden Sonnenuntergang, von dem ich hier spreche, findest du am Badestrand. Dieser liegt an der Spitze der Reichenau. Hier findest du auch das Uferrestaurant „Sandseele“ sowie den gleichnamigen Campingplatz. In der Sandseele kannst du den Abend bei leckerem Fisch und kühlen Getränken oder Wein genießen.

Die Atmosphäre ist locker und Urlaubsstimmung liegt in der Luft. Du kannst es dir am Badestrand, auf einem Baumstamm oder auf einer Bank gemütlich machen und einfach die Seele baumeln lassen. Am besten mit einem kühlen Getränk und leichter Festival-Musik im Hintergrund.

Hier ein kleiner Einblick, wie die Sonnenuntergänge bei der Sandseele aussehen:

Sonnenuntergang-Insel-Reichenau
Ein atemberaubender Sonnenuntergang, der sich im Wasser spiegelt
Sonnenuntergang
Sonnenuntergang zum Träumen
Sonnenuntergang-genießen-Insel
Sonnenuntergang mit einzigartigem Farbspiel

Tipp 3: Hochwart - Höchster Punkt mit Rundum-Blick

Einen sensationellen Weitblick über die Insel findest du bei der Werkgalerie Hochwart.

Von hier aus kannst du einen schönen Rundum-Blick über die Kirchen, die Salat- und Gemüseplantagen, das Wasser, sowie die Weinberge genießen. Bei klarem Wetter lassen sich sogar die Alpen ausmachen. Östlich befindet sich die Stadt Konstanz und im Westen die Halbinsel Höri sowie die Hegauberge. Die Insel liegt einem praktisch zu Füßen.

In der Hochwart gibt es ein Keramikatelier und mittlerweile auch ein Café. Kein schlechte Idee um die tolle Aussicht auf einen einwirken zu lassen. Das Café bietet neben Kaffee- und Teespezialitäten auch frischen, selbstgemachten Kuchen. 

Parkplätze sind beim Aussichtspunkt leider Mangelware. Am besten lässt sich die Hochwart zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen. Hier kommt man an schmal geschwungenen Wegen zwischen den Weinbergen vorbei.

Hochwart-Insel-Reichenau
Werkgalerie Hochwart - ein schnuckeliges, ehemaliges Teehäuschen
Cafe-Hochwart-Insel-Reichenau
Ein sensationeller Weitblick über die gesamte Insel

Tipp 4: Mein liebster Zufluchtsort - der Oberzeller Steg

Es gibt Situationen im Alltag, den möchte man am liebsten entfliehen. Oder aber man braucht einfach Zeit für sich um Entscheidungen zu treffen. Manchmal will man einfach nur die Ruhe genießen. Für sowas braucht man meiner Meinung nach einen „Zufluchtsort“. Ein Ort, an dem man Geschehenes noch mal durch den Kopf geht, etwa nach einer Auseinandersetzung. Oder aber ein Ort, an dem man für sich alleine sein kann, um den Kopf frei zu bekommen. 

Auf der Reichenau findest du seehr viele solcher „Zufluchtsorte“, falls du wie ich jemand bist, der Zeit und Ruhe zum Nachdenken braucht. Am besten in der Natur.

Manchmal reicht eine Bank mit Blick auf den See.

Meinen Zufluchtsort habe ich gefunden, als ich einen Regenbogen ausgemacht habe und diesen unbedingt fotografieren musste. Und ganz plötzlich stand ich dann vor diesem idyllischen Steg. Ich hatte mich sofort in den Anblick verliebt. 

Am schönsten ist es, wenn man bis zum Ende des Stegs läuft. Hier setze ich mich am liebsten hin und beobachte das Wasser, das meist türkis-blau schimmert.

So findest du den Steg: Ziemlich am Anfang der Insel, nachdem du die Pappelallee durchgefahren bist, musst du an der ersten Kreuzung nach rechts abbiegen. Hier befindet sich sogleich die Kirch St. Georg. Unterhalb der Kirche ist dann auch schon der Steg.

 

Steg-Insel-Reichenau
Einer meiner Lieblingsplätze auf der Insel - der Oberzeller Steg
Steg-Insel-Reichenau

Tipp 5: Frisches Obst und Gemüse der Einheimischen

Mein letzter Tipp ist für diejenigen, die gerne etwas aus einem Urlaubsort mitnehmen oder auch einfach gerne mehr über die Einheimischen erfahren möchten.

Die Einheimischen der Reichenau sind Touristen gegenüber nicht nur sehr offenherzig, sondern bieten ihr selbst angebautes und frische Obst und Gemüse an kleinen Ständen an. Es kann also sein, dass du bei einem schönen Spaziergang einen kleinen Obst- oder Gemüsestand entdeckst. Hier kannst du dich gerne bedienen. Meist hängt ein kleines Preisschild daneben, ansonsten besteht auch die Möglichkeit einer Spende in beliebiger Höhe. 

Die Reichenau ist übrigens auch unter dem Spitznamen „Gemüse-Insel“ bekannt. Auf der gesamten Insel wird flächendeckend Gemüse und Obst angebaut.

Neben den individuellen Obst- und Gemüseständen verkaufen Einheimische gerne auch ihren selbstgemachten Honig. Und der schmeckt wirklich himmlisch – das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

 

Gemüse-Insel-Reichenau
Solche kleinen Stände findest du an einigen Stellen auf der Insel. Hier werden frisches Gemüse und Obst angeboten.
weinberge-Insel-Reichenau

Falls du einen Aufenthalt auf der Insel Reichenau planst und Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden 🙂

Anbei noch eine paar Fotos für weitere Einblicke auf die Insel:

Hafen-Insel-Reichenau
Der Yachthafen auf der Insel Reichenau
Hafen-Insel-Reichenau
Bei unserem letzten Ausflug auf die Insel haben wir den Hafen besucht.
Hafenbesuch-Insel-Reichenau
Schwanger mit Baby Nr. 2
Hafen-Insel-Reichenau
Reichenau
Damals noch schwanger mit Lola
Insel-Reichenau
Am Badestrand "Sandseele"
Hafen-Insel-Reichenau
Das Bild ist vor einigen Jahren am Hafen auf der Insel Reichenau entstanden (2017)

Schreibe einen Kommentar